Der sf-Lit Award 2016


Bester Roman



Für den sf-Lit Award 2016 sind Romane relevant, die im Jahr 2015 erstmals auf deutsch erschienen sind,

und zwar unabhängig vom Herkunftsland des Verfassers oder der Sprache der Erstveröffentlichung.

Die Longlist eines jeden Jahres besteht aus bis zu 12 Kandidaten, auf der Shortlist verbleiben dann noch maximal 6.


 

 

Siegerroman

 

2016




Shortlist

Andreas Brandhorst

Das Schiff



Thomas Brussig

Das gibts in keinem Russenfilm



Ann Leckie

Die Maschinen

"Ancillary Justice"



Emily St. John Mandel

Das Licht der letzten Tage

"Station Eleven"



China Miéville

Das Gleismeer

"Railsea"



Neal Stephenson

Amalthea

"Seveneves"




Longlist

Lauren Beukes "Moxyland"
Andreas Brandhorst "Das Schiff"
Thomas Brussig "Das gibts in keinem Russenfilm"
Ann Leckie "Die Maschinen" (Imperial Radch 1)
Emily St. John Mandel "Das Licht der letzten Tage"
China Miéville "Das Gleismeer"
Phillip P. Peterson "Paradox"
Terry Pratchett & Stephen Baxter "Der lange Mars" (Die lange Erde 3) 
Neal Stephenson "Amalthea"
Thomas Carl Sweterlitsch "Tomorrow & Tomorrow"
Jon Wallace "Barrikaden"