Dezember 2018


Kurzgeschichte des Monats


"Der Twonky"

("The Twonky", 1942)

von C.L. Moore & Henry Kuttner

  

 

 

 

 

gelesen in:  


Peter Haining (Hrsg.)

Gefährliche Possen

 

24 Erzählungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übersetzung: Erik Simon u.a.

Heyne

438 Seiten

TB - Ausgabe 1998



Die Eheleute C.L Moore und Henry Kuttner haben gemeinsam mehrere Romane sowie zahlreiche Kurzgeschichten verfasst und unter verschiedenen Pseudonymen veröffentlicht, wovon das bekannteste Lewis Padgett sein dürfte. (Unter diesem Namen erschien beispielsweise die großartige Story "Gar elump war der Pluckerwank".)

"Der Twonky" erhielt just in diesem Herbst bei den "Retro Hugo Awards", bei denen rückwirkend zum 75jährigen Jubiläum Werke aus dem Jahr 1943 geehrt wurden, den Preis für die Beste Short Story.

Es geht darin um eine aus damaliger Sicht hochmoderne Radio-Plattenspieler-Kombination, "Musikschrank" genannt, in der noch wesentlich mehr steckt als zunächst angenommen. Es ist eine amüsante, mittlerweile natürlich etwas altmodisch wirkende Geschichte, in der aber durchaus nachdenkenswerte Themen wie Künstliche Intelligenz, Gedankenkontrolle, Überwachung und Zensur angerissen werden.

Im englischen Original ist sie übrigens HIER kostenlos verfügbar.

 

Fazit: Die beste Geschichte des HUGO-Jahrgangs 1943? Das lässt sich schwer beurteilen. Lesenswert ist sie aber auf jeden Fall auch heute noch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

C.L. Moore & Henry Kuttner: Der Twonky