sf-Lit

Die Seite für Science Fiction-Literatur



Herzlich Willkommen.

Hier dreht sich alles um Science Fiction.

Romane, Kurzgeschichten, Novellen, Anthologien.

Kurz: Bücher.



Die neuesten Einträge auf sf-Lit:


Letzte Meldung:

30. Oktober 2017

Interessantes im November

Ein kleiner Ausblick

Aus deutschen Landen

Claudia Kern kennt man in erster Linie als Übersetzerin. So hat sie beispielsweise die Romane von Nnedi Okorafor, Connie Willis' "Dunkelheit / Licht" - Dilogie oder auch diverse "Doctor Who"- Romane ins Deutsche übertragen. Aus eigener Feder stammt unter anderem die Zombie-Space Opera-Reihe "Homo Sapiens 404".

Nun dürfen wir auf ihren neuen Roman "Divided States of America" gespannt sein, in welchem sie von einer vor die Hunde gehenden Großmacht USA erzählt. Pure Science Fiction, versteht sich.


Im letzten Jahr erschien mit "Unsterblich" ein vielversprechender und interessanter Debütroman von Jens Lubbadeh, in dem es um das 'Zusammenleben' mit virtuellen Kopien verstorbener Personen ging. Auch sein neues Buch "Neanderthal" spielt - was ja selten genug vorkommt - in Deutschland, und es beschreibt eine mögliche zukünftige Gesellschaftsform, die auf den ersten Blick faszinierend und erstrebenswert erscheint, bei genauerem Hinsehen allerdings ihre ganz eigenen Probleme offenbart.


Ein wahrer Star am Selfpublisher-Himmel ist Phillip P. Peterson, der mit seiner "Transport"-Trilogie beeindruckende Erfolge feierte und dessen (scheinbarer) Hard-SF - Kracher "Paradox" den allerersten Kindle Storyteller Award gewann.

Jener Roman wird nun mit einem zweiten Band fortgesetzt, wobei sich alle Leser von Teil 1 fragen dürften, wie genau der Autor es wohl geschafft haben mag, diese Geschichte überhaupt weiterzuführen. Lassen wir uns überraschen ...


Neu aufgelegt

Zwei echte Klassiker erfahren im November ihre wohlverdiente Wiederauflage: "Es ist schwer, ein Gott zu sein" der Gebrüder Strugatzki (vormals auch unter "Es ist nicht leicht, ein Gott zu sein" bekannt) von 1964 - ein nach wie vor hochaktueller Roman über Macht, Politik, Gesellschaft und Verantwortung,


sowie die ursprünglich unter dem Titel "Luzifers Hammer" erschienene Endzeit-Variante von Larry Niven und Jerry Pournelle aus dem Jahr 1977, die in neuer Übersetzung nun "Komet - Der Einschlag" heißt.

Zwei passende Gelegenheiten, um möglicherweise noch vorhandene Bildungslücken zu schließen.


Was sonst noch?

Es gibt Neues von zwei alten Bekannten zu vermelden: HighTech - Spezialist Daniel Suarez (Daemon, Kill Decision) bringt einen neuen Thriller heraus. Und auch vom Experten für ... ähm ... Urban-Science-Fiction-Fantasy Sergej Lukianenko (Wächter der Nacht) erscheint ein neues Werk: "Quazi" bildet den Auftakt zu einer neuen Reihe.




Über sf-Lit:

Was genau ist Science Fiction?

Die Übergänge zu verwandten Themen wie Fantasy oder Horror - zu "Phantastik" im Allgemeinen - sind oft fließend. Deshalb soll die exakte Genredefinition hier nicht allzu

kleinlich ausgelegt werden. Anders ausgedrückt: Es wird Überschneidungen geben!

Erlaubt ist, was Spaß macht.



Diese Seite richtet sich an alle Liebhaber von Science Fiction-Literatur.

Sie bietet AKTUELLE MELDUNGEN aus der Welt der SF,

REZENSIONEN zu neuen oder auch nicht mehr ganz so neuen Büchern,

monatliche TIPPS mit Empfehlungen aus unterschiedlichen Bereichen

sowie verschiedene RANGLISTEN, in denen Klassiker

deutschsprachige Werke, Bestseller und Lieblingsbücher vorgestellt werden.

Es wird ein Blick auf interessante NEUERSCHEINUNGEN der kommenden Wochen

sowie auf PREISGEKRÖNTE WERKE vergangener Jahrzehnte geworfen.

Wer möchte, kann sich mit Hilfe von NEWSLETTER oder TWITTER jederzeit

über die neuesten Einträge informieren lassen.



Viel Spaß beim Stöbern!


 

Anregungen, Lob, Kritik, Verbesserungsvorschläge,

Hinweise auf mögliche Fehler, Fragen o.ä.

können HIER angebracht werden.

Rückmeldungen sind jederzeit willkommen.