Aktuelle Meldungen aus dem Science Fiction - Universum


27. Mai 2018

Nominierungen für den DSFP 2018

 

Heute wurden die

   Nominierungen für den diesjährigen

                   Deutschen Science Fiction Preis

         bekannt gegeben.

 In der Kategorie "Bester Roman"

      stehen die folgenden neun Werke

                          auf der Vorschlagsliste:

                  Dirk van den Boom: "Patronat"

Andreas Brandhorst: "Das Arkonadia-Rätsel"

Andreas Brandhorst: "Das Erwachen"

Robert Corvus: "Feuer der Leere"

Jutta Ehmke: "Twilight Zoo"

Marc-Uwe Kling: "Qualityland"

Jens Lubbadeh: "Neanderthal"

M.Marrak: "Der Kanon mechanischer Seelen"

Matthias Oden: "Junktown"


 

 

Auch in der Kategorie "Beste Kurzgeschichte" gibt es 9 Nominierungen. Hier sind sie:

 

Galax Acheronian: "Der Fremde in dir" (aus: Meuterei auf Titan)

Norbert Fiks: "Das letzte Mammut" (aus: Meuterei auf Titan)

Tobias Habenicht: "Das Schiff, das nie hätte gebaut werden dürfen" (aus: Das Schiff, das nie...)

Uwe Hermann: "Das Internet der Dinge" (aus: Spektrum der Wissenschaft 06/2017)

Nikolaj Kohler: "Protoplasma mit Hut" (aus: Das Alien tanzt Kasatschok)

Thorsten Küper "Fitzroy, Falstaff & andere furiose Menschmaschinen"(aus:Menschmaschinen)

Olaf Lahayne: "Relokation" (aus: Meuterei auf Titan)

Frank Lauenroth: "Omega 4" (aus: Meuterei auf Titan)

Tom Turtschi: "Paket Eternity" (aus: ENIWETOK. Die Flucht)


20. Mai 2018

 

 

Die Gewinner der Nebula Awards 2017 

wurden bekanntgegeben.

 

 

 

 

 

                 Hier ist der Sieger in der

                 Kategorie "Bester Roman":

 

 

 

 

  

Eine Übersicht über die Gewinner

aller Kategorien findet sich HIER.

 


Bei "The Stone Sky" handelt es sich um den dritten Teil von N.K. Jemisins "Broken Earth" - Trilogie.

Deren erster Band wird im kommenden August unter dem Titel "Zerrissene Erde" im Knaur Verlag erscheinen; in der Übersetzung von Susanne Gerold.

Die Chancen stehen also gut, dass auch der diesjährige Nebula-Gewinner früher oder später auf deutsch erhältlich sein wird.



09. Mai 2018

Jetzt NEU als Taschenbuch

 

Margaret Atwoods bekanntester Roman ist zweifellos "Der Report der Magd". Nicht zuletzt aufgrund seiner aktuellen Serienadaption, die im letzten Jahr mit acht Emmys ausgezeichnet wurde, erlebt dieser Roman aus dem Jahr 1985 gerade eine Renaissance. Auch die eine oder andere weltpolitische Entwicklung der jüngsten Vergangenheit könnte mit dafür verantwortlich sein ... 

Doch es gibt auch noch andere, aktuelle Atwood - Werke zu entdecken. Just vor wenigen Tagen ist ihr neuester SF-Roman, eine 2015 veröffentlichte und ebenfalls sehr düstere Zukunftsvision, im Piper Verlag erstmals als Taschenbuch erschienen. Da heißt es: Zugreifen und diese tolle Autorin näher kennenlernen!



11. März 2018

Kate Wilhelm (08.06.1928 - 08.03.2018)

Am 8. März verstarb die US-amerikanische Autorin Kate Wilhelm in ihrem Heimatort Eugine in Oregon.

Sie schrieb neben Science Fiction auch Kriminalromane; ihre Werke gewannen Preise in den unterschiedlichsten Kategorien: Mit Kurzgeschichten, Novellen, Romanen und auch Sachbüchern konnte sie gleichermaßen begeistern.

Beispielhaft für ihr umfangreiches Werk seien hier zwei Romane genannt: "Inseln im Chaos" (Death Qualified: A Mystery of Chaos), dessen deutsche Übersetzung 1997


mit dem Kurd-Laßwitz-Preis ausgezeichnet wurde, sowie ihr wohl bekanntestes Buch "Hier sangen früher Vögel" (Where Late the Sweet Birds Sang), das unter anderem den Hugo- und den Locus-Award gewann. Beide sind leider nur noch antiquarisch erhältlich.



Teil 3 der "Nexus"-Trilogie im Luzifer Verlag

 

Zwischen 2013 und 2015 veröffentlichte der in Kairo geborene US-Autor Ramez Naam seine SF-Trilogie um die Nano-Droge "Nexus". Bereits 2013 und 2014 erschienen im Heyne Verlag die ersten beiden Bände "Nexus" und "Crux", jeweils übersetzt von Bernhard Kempen. Auf Teil 3 allerdings warteten die Fans hierzulande lange vergeblich: im Heyne-Programm tauchte der Abschlussband, immerhin Gewinner des Philip K. Dick Awards, nicht mehr auf. Doch es gibt Erfreuliches zu vermelden: Der Independent-Verlag Luzifer hat sich der Trilogie angenommen und veröffentlicht "Apex" nun in der Übersetzung von Justina Büttner. eBook- und Hörbuchfassung (erneut gelesen von Uve Teschner) sind bereits erhältlich, die 900 Seiten starke Printausgabe ist für den 31. März angekündigt.

Ein großes Dankeschön geht an den Luzifer Verlag!

14. Februar 2018 



25. Januar 2018

Abschied von Ursula K. LeGuin

 

In dieser Woche verstummte eine der wichtigsten, einflussreichsten, kurzum: besten Stimmen der Science Fiction und der Fantasy: Ursula K. LeGuin verstarb im Alter von 88 Jahren in ihrer Heimatstadt Portland. Im Laufe ihrer langen Laufbahn räumte sie nahezu alle wichtigen Genrepreise ab, alleine ihre Romane wurden u.a. mit 2 Hugo-, 4 Nebula- und 3 Locus-Awards ausgezeichnet. Auch im erweiterten Kandidatenkreis für den Literaturnobelpreis tauchte ihr Name immer wieder auf.

Eine kluge Frau und unermüdliche Stimme der Vernunft, die in ihren Romanen und Kurzgeschichten - aber auch abseits davon - viel zu sagen hatte.  Danke dafür!

 

Einige Lesetipps:


Klassiker 1

Klassiker 2

Fantasy

Kurzgeschichten

Spätwerk